27.11.18

A-Junioren werden Herbstmeister!

Unsere A-Junioren der SG Zell-Schönau gehen verdient und souverän ohne Punktverlust als Herbstmeister der Bezirksliga in die Winterpause!

 

Gratulation dafür an das gesamte Team!!!

22.11.18

18.10.2018: A-Junioren SG Zell-Schönau - SG FC Wehr 4 : 2 (2:0)

Ein Spiel auf Biegen und Brechen

Was für ein Spiel durften die vielen Zuschauer beim Spitzenspiel der A-Junioren mit erleben! Der erste gegen den zweiten in der Bezirksliga zwischen unserer SG und der SG FC Wehr!

Das Spiel gab alles an Dramatik her! Kampf, Freude aber auch Enttäuschung. Aber nur Enttäuschung, wenn man Anhänger der Gastmannschaft war. Jeder wusste, dass es ein Spiel auf Biegen und Brechen werden würde, bei der die taktische Ausrichtung auch eine große Rolle spielen würde.

Es stand viel auf dem Spiel. Wehr musste gewinnen, wollte man unsere SG in der Tabelle nicht davon ziehen lassen. Und unsere Mannschaft wollte gewinnen, um die Herbstmeisterschaft vorzeitig einzutüten und um den FC Wehr auf einem komfortablen Abstand zu halten. Um es vor weg zu nehmen, die 3 Punkte blieben im Jogi-Löw-Stadion aber erst nach 90 nervenaufreibenden und Turbulenten Minuten.

Kaum hatte der nicht immer sicher wirkende Schiedsrichter das Spiel angepfiffen, liefen die Wehrer Stürmer unsere Abwehrspieler hoch an, so dass unsere Jungs erstmal eine Zeitlang benötigte, um sich aus der Umklammerung zu befreien. Hier war es sicher hilfreich, dass ein super getretener Freistoß von Christian Renz aus dem rechten Halbfeld einen dankbaren Abnehmer fand, in der Person von Julian Ruch. Er köpfte den Ball mit Wucht in der 7. Spielminute in die Maschen. Die Antwort von Wehr kam mit wütenden Angriffen. In dieser Zeit hatte unsere Mannschaft auch ab und zu das Glück des Tüchtigen, dass die 1 zu 0 Führung Stand hielt. Marcel Meder machte in der 43. Minute ein sehr wichtiges Tor. Ein geschlenzter Freistoß fand den Weg ins Tor. Hier sah der Gasttorwart nicht gerade gut aus.

Nach der Halbzeit drückte Wehr wieder aufs Tempo, mit Kampf und viel Laufarbeit wollten sie unsere Jungs zu Fehler zwingen. Was auch gelang. In der 59. Minute wurde Tim Steinebrunner mit einem verdeckten Schuss überrascht. Er konnte den Ball nicht festhalten. So kam der Spieler Manuel Schüler zu seinem Abstauber Tor. Jetzt witterte Wehr, dass doch noch etwas positives möglich ist und sie erhöhten die Schlagzahl noch einmal. Und Letzt endlich wurden sie durch einen weiten Einwurf bis in unsere Strafraummitte belohnt. Der dankende Abnehmer in Form von Jannis Koschinski drosch den Ball in der 71. Minute mit Schmackes in die Maschen und es stand auf einmal 2 zu 2. Nach diesem Ausgleichschock zeigte unsere Mannschaft aber Moral und erarbeitete sich selbst wieder Chance. Der  eingewechselte Lukas Guschel gab dann die entscheidende Flanke, 8 Minuten vor Abpfiff zur erneuten Führung. Leon Hesselbarth war der dankende Abnehmer, bei seiner Direktannahme war der Wehrer Keeper chancenlos.

Aaron Reiß war es dann kurz vor Spielende vorbehalten, den Deckel auf den viel umjubelten Sieg zu machen. Er trat in gewohnter Manier zum Freistoß an. Von etwa 20 Meter schlug sein satt getretener Ball unter die Latte im rechten Tordreieck ein. Jetzt gab es kein Halten mehr. Aaron wurde fast von den heranstürmenden Spielern und Trainer erdrückt.

Die Mannschaft durfte sich dann mit lautem Geklatsche der vielen Zuschauer feiern lassen. Ein Letzt endlich wichtiger aber auch verdienter Sieg unserer Jungs war eingefahren!

Fazit: Was soll man da noch sagen. 10 Spiele und alle gewonnen! Den Zweitplatzierten, die SG FC Wehr auf 8 Punkte entlaufen. Die Herbstmeisterschaft vor dem letzten Spiel vorzeitig eingefahren, dass übrigens im Kleinen Wiesental am kommenden Sonntag (25.11.18 um 13 Uhr) angepfiffen wird. Die Spieler hoffen nochmal auf große Unterstützung durch die SG Familie. Denn so viele Zuschauer, die am vergangenen Sonntag gegen Wehr den Weg ins Schönauer Stadion gefunden haben, sieht man eigentlich nur bei den ersten Mannschaften. Die Mannschaft darf jetzt nicht nachlassen in der Konzentration, denn das Spiel im Kl Wiesental ist kein Selbstläufer, denn ab sofort sind wir die gejagten. Jeder will unsere SG besiegen.

Mit sportlichen Grüßen

Nobbi Graß

12.11.18

Spitzenspiel im Jogi Löw Stadion

Spitzenspiel im Jogi Löw Stadion 

Zum absoluten Spitzenspiel kommt es kommenden Sonntag um 13 Uhr im Jogi Löw Stadion! Unsere A-Junioren, die mit einer weißen Weste mit 27 Punkten die aktuelle Bezirksliga-Tabelle anführt, trifft auf die SG FC Wehr. Die Mannschaft belegt derzeit mit 22 Punkte den zweiten Tabellenplatz. Sollte in diesem Spiel unsere Jungs erfolgreich sein, ist ihnen der Herbstmeister Tittel nicht mehr zu nehmen. Und man hat ein komfortables Punktepolster angelegt für die schwere Rückrunde. Die Trainer und die Spieler hoffen auf viele Fans, die sie bei diesem schweren Spiel unterstützen.

 

05.11.18

04.11.2018: A-Junioren SG Zell - SG Albbruck 7 : 0 (5:0)

Souveräner Sieg unserer A-Junioren

Das, was unsere A-Jugend die gesamte Vorrunde abzieht, sucht schon seines Gleichen. Sie ist momentan das Aushängeschild unserer Spielgemeinschaft, Verlustpunktfrei mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 40:9 führt sie die Tabelle in der Bezirksliga mit 8 Punkte vor dem FC Wehr an. Alle anderen Mannschaften spielen eigentlich keine Rolle mehr um den Titelkampf.

Das musste letzten Sonntag auch die SG Albbruck erfahren. Trotz einigen verletzungsbedingten Ausfällen unserer Seite wurde der Gast mit einer 7 : 0 Packung Heim geschickt. Über die ganzen 90 Minuten hatte Albbruck nie eine Chance gehabt, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die Überlegenheit unserer Jungs war zu groß. Leon Hesselbarth fing mit dem Tor-Regen bereits in der 7. Minute an. Gefolgt von Marcel Meder, der einen Freistoß wunderbar in der 24. Minute versenkte. Wiederum durch Leon das 3 zu 0 und Julian Stadler, der kurzfristig eingesprungene B-Jugendspieler verwertete einen Eckball zum 4 zu 0 und Aaron Reiß zum Pausenergebnis von 5 zu 0.

Nach der Pause war es Jonas Köpfer, der vom 16ner zum  6 zu 0 abschloss und Aaron Reiß umrundete dieses klare Ergebnis auf 7 zu 0 Endergebnis.

Mehr gibt es über das Spiel nicht zu sagen, nur über Julian Stadler, der kurzfristig ausgeholfen hat wegen der vielen verletzten Spieler. Julian hat 90 Minuten eine super fehlerfreie Partie abgeliefert. Auch Simon Stiegeler, der verletzungsbedingt ausgeholfen hat, hatte ein gutes Spiel gemacht!

Fazit: Das hat keiner vor der Saison gedacht, dass unsere A-Jugend die Bezirksliga so stark beherrscht. Da sieht man den Stempel des kompletten Trainergespann um den Cheftrainer Stefan Klöcker, die Co.-Trainer Julian Klöcker und Eyup Kocak und unser Betreuer Walter Böhler. Die wirklich mit viel Fachkompetenz aber auch ihrer menschlichen Art wissen, wie die Jungs geführt werden müssen. Euch von Seiten der SG Vorstandschaft schon mal ein ganz großes Dankeschön und macht weiter so.

Mit sportlichen Grüßen

Nobbi Graß

03.11.2018: B-Junioren FC Hausen - SG Zell 1 : 3 (1:1)

Arbeitssieg in Hausen

Zum Meisterschaftsspiel mussten unsere B-Junioren letzten Samstag beim FC Hausen antreten. Dass es für den Fußkenner kein fußballerischen Leckerbissen werden wird, war vor Anpfiff schon klar. Zum einen mussten unsere Jungs auf dem wohl einzigen Hartplatz im ganzen Bezirksgebiet spielen und zum anderen war es ein Lokalderby. Der sogenannte Außenseiter, der FC Hausen der im hinteren Drittel der Tabelle zu finden ist, wollte unbedingt dem Favoriten vom hinteren Wiesental ein Bein stellen. Aber kaum war der Uhrzeiger 2 mal um das Zifferblatt, folgte die Kopie vom Minseler Spiel. Lukas Guschel tankte sich durch die Hausener Abwehr bis zur linken Eckfahne. Seine genau getimte Flanke erreichte den einschussbereiten Lukas Graß, der kaltblütig am verdutzten Torwart den Ball zur 0 zu 1 Führung versenkte. Jetzt entwickelte sich ein Spiel auf Biegen und Brechen, wobei unsere SG Spieler wieder zahlreiche Chancen liegen Liesen. So, dass man schon Angst haben musste, ob sich das nicht im Laufe des Spiels recht. Diese knappe Führung war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Gleich nach dem Pausentee machte Simon Stiegeler in gewohnter Manier das 0 zu 2. Aber wer jetzt meinte, dass das Spiel entschieden ist, dachte schlicht und einfach falsch, denn Hausen setzte alles auf eine Karte. Vor einer Woche wären wir wohl auseinander gebrochen. Aber nichts da, unsere Mannschaft hielt dagegen.

Leider musste durch einen Eckball der Anschlusstreffer durch den Hausener Spieler Sedrik Leder hingenommen werden. Jetzt wurde es brenzlig. Philipp Engeser hielt mit einer  tollen Parade unsere knappe 1 zu 2 Führung fest. Und das nötige Glück hatten wir auch noch in dieser Phase des Spiels. In der 77. Minute kam dann die Erlösung wiederum durch Simon Stiegeler. Er brachte uns endgültig auf die Siegesstrasse mit dem viel umjubelten 1 zu 3 … das Spiel war entschieden. Der nicht unverdiente Arbeitssieg, war real geworden!

Fazit:

So kann es weiter gehen. Wenn man solche Spiele gewinnt, ist man für höheres berufen. Jetzt kann nur das Ziel sein, den Herbstmeister Titel in den restlichen verbliebenen 3 Spielen zu holen.

Aufstellung: (Tor) Philipp Engesser, Niklas Stoll, Patrick Ruch, Maurice Le Claire, Ali-Kaan Kocak, Lukas Guschel, Juliuan Stadler, Raman Hamo Diab, Luca Eiche (Yusuf-Deniz Horoz), Altin Ramaj (Ahmet Kocan), Lukas Graß (Simon Stiegeler – Tim Wetzel))

Mit sportlichen Grüßen

Nobbi Grass

 

03.11.2018: Bezirkspokal B-Junioren SG Minseln - SG Zell 2 : 7 (0:4)

Sieg des absoluten Willens

Dass unsere B-Jugend kämpfen kann und läuferisch über ihre Grenzen gehen kann, bewiesen sie im Pokalspiel bei der SG Minseln vergangenem Mittwoch.

Nicht so wie am Samstag davor, wo sie die erste Saisonniederlage im Heimspiel gegen die SG Stühlingen hinnehmen mussten. Denn da waren unsere Jungs im Schlafmodus unterwegs. Und so hatte es eine empfindliche 1 zu 2 Niederlage gegeben.

Die darauffolgende Mannschaftssitzung mit Aussprache sollte sich aber dann lohnen. Der Verfasser von diesem Bericht hatte schon lange keine so hochmotivierte Mannschaft wie an diesem Mittwochabend gesehen. Man merkte schon vor dem Spiel, als Zuschauer, dass sich bald eine fußballerische Explosion entlud über die SG Minseln. Und die kam dann auch mit  Lukas Guschel. Er überrannte in gewohnter Manier die Abwehr der Heimmannschaft und seine zwei Flanken fanden dankende Abnehmer. In Form von Raman Hamo Diab. Er schoss schon in der ersten Minute zur 0:1 Führung ein. Und gleich darauf in der 5. Minute Lukas Grass, der gerade an der richtigen Stelle stand. Er schloss unhaltbar für den Keeper zum 0:2 ab. In dieser Zeit musste der Gegner froh sein, dass es nur 0:4 zur Halbzeit stand! Denn Lukas Guschel Netzte noch in der 41. Minute ein. Und Simon Stiegler, der kurz zuvor eingewechselt worden war, erhöhte dann noch zum 0:4.

Es soll aber nicht heißen, dass die Heimmannschat Fallobst war… Nein, es war der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga, die bis dahin noch kein Spiel verloren hatten und bis dato nur 4 Gegentore kassierten.

Nach der Halbzeit wollten unsere Balltreter die endgültige Entscheidung. Simon machte sein zweites Tor zum 0:5 in der 53. Minute. Lukas Guschel hatte auch noch einmal seinen Auftritt. Er war verantwortlich für das 0:6. Jetzt war die Luft draußen, unsere Jungs schalteten in den Verwalten-Modus um und so kam der Kreisligist noch zu 2 Toren. Ali-Kaan Kocak machte dann den Deckel drauf und sein beherzter Vorstoß brachte das hochverdiente Endergebnis von 2:7.

Fazit:

Was für eine Leistungssteigerung innerhalb von 4 Tagen. Es war eine wahre Freude unserer Mannschaft bei diesem Spiel zuzuschauen. Endlich hatten sie es kapiert, dass ohne eisernen Wille nichts geht. Vielleicht war die Niederlage gegen Stühlingen gerade zur rechten Zeit gekommen. Man kann jetzt weiter mit gutem Gefühl in die Zukunft schauen, dass die restlichen Spiele bis zur Winterpause auch Positiv gestaltet werden. Hier auch noch ein Lob an das Trainergespann um Mike Guschel, die hier auch psychologisch einen hervorragenden Job gemacht haben.

Aufstellung: (Tor) Philipp Engesser, Niklas Stoll, Patrick Ruch, Maurice Le Claire, Ali-Kaan Kocak, Lukas Guschel (Ahmet Kocan), Julian Stadler, Raman Hamo Diab, Luca Eiche (Yusuf-Deniz Horoz – Franz Motsch), Altin Ramaj, Lukas Graß (Simon Stiegeler)

 Sportliche Grüße

Nobbi Graß

 

22.10.18

20.10.2018: B-Junioren SG Zell - TuS Lör.-Stetten 1 : 1 (0:1)

Glückliches und schmeichelhaftes Unentschieden

Mit einem glücklichen Remi mussten sich unsere SG B-Junioren gegen den TuS Lör.-Stetten zufrieden geben und haben somit ihre makellose weiße Weste eingebüßt. Diese Punkteteilung haben sie sich selbst zu zuschreiben.

Vielleicht dachten die Jungs, dass das Spiel ein Selbstläufer werden wird, weil sich mit dem TUS eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellen - Drittel in Zell vorstellte. Und dann kann der Schuss halt auch mal ganz schnell nach hinten los gehen. Denn von der ersten Minute an machte jeder auf dem Platz nur das Nötigste. Dem Gegner wurde zu viel Raum gelassen, die Zweikämpfe wurden nur halbherzig bestritten. Die Körpersprache war viel zu lasch. Und das Passspiel lies auch zu wünschen übrig. Fast jeder Ball wurde zum Teil sofort unnötig wieder hergegeben. Manchmal dachte man nicht, dass unsere Mannschaft Tabellenführer ist und die Heimelf war. Der Gegner machte es besser. Er war hochmotiviert,  kaufte unseren Jungs von der ersten Minute an den Schneid ab. Der einzige, der ein starkes Spiel in unseren Reihen machte, war unser Schlussmann Philipp Engesser. An ihm lag es nicht, dass Lö.-Stetten in der 31. Minute durch ihren Spieler Leon Jansen mit 0 zu 1 in Führung ging. Man musste Angst haben, ein Päckchen zu bekommen, weil die Grenzstädter fast über die ganze Spielzeit unzählige Torchancen vergaben. Aber wenn man nicht die Chancen nutzt, muss man sich nicht wundern, wenn der Ertrag gegenüber dem Aufwand nicht aufgeht. Denn unser Spieler Julian Stadler nahm sich ein Herz und zirkelte in der 67. Minute von der 16 Meter Grenze einen Freistoß über die Mauer in den rechten oberen Torwinkel. Bei diesem Kunstschuss war der Torwart von Stetten chancenlos. Jetzt bäumte sich unsere Mannschaft endlich auf aber ohne wirklich nochmal gefährlich zum Abschluss zu kommen. In der Nachspielzeit musste Philipp noch Kopf und Kragen riskieren, um mindestens einen Punkt in Zell zu behalten. Mit einem super Reflex parierte er den Schuss von einem durchgebrochenen Spieler.

Fazit:

Was sich gegen Steinen schon angedeutet hat, ist gegen Stetten dann Realität geworden. Mit so einer Einstellung kann man nicht gewinnen, zumal es die Jungs können sonst wären sie nicht ungeschlagen an der Tabellenspitze. Sie müssen einfach die Einstellung ablegen, dass sie bevor die 80 Minuten nicht gespielt sind schon das Spiel gewonnen ist. Sonst ist es bald geschehen mit dem Platz an der Sonne und sie müssen wieder kleinere Brötchen backen.

Aufstellung: (Tor) Philipp Engesser, Niklas Stoll, Yusuf-Deniz Horoz (Franz Motsch), Ali-Kaan Kocak, Maurice Le Claire, Lukas Guschel, Julian Stadler, Simon Stiegeler, Raman Hamo Diab, Luca Eiche (Lukas Graß), Ahmet Kocan (Sebastian Crasmariu)

Mit sportlichen Grüßen

Nobbi Graß